Girls‘ Cup

powered by IMMO LEO

 

Sonntag, 19. Mai 2024 et
Montag, 20. Mai 2024

Regelwerk

1. Die 20. Ausgabe des Girls‘ Cup findet statt am Sonntag, 19. Mai sowie am Montag, dem 20. Mai 2024. Der genaue Zeitplan wird Ihnen zu gegebener Zeit mitgeteilt und kann auch auf unserer Internet-Seite girlscup.chev.lu abgerufen werden.

2. Das Turnier ist ausgerichtet für U18 Mädchen (Jahrgänge 2006, 2007 und danach).

a) Die 10 teilnehmenden Mannschaften werden aufgeteilt in 2 Gruppen von jeweils 5 Mannschaften in welcher jede Mannschaft gegen jede aus der eigenen Gruppe spielt.
b) Im kleinen Halbfinale spielen der Dritte aus Gruppe A gegen den Vierten aus Gruppe B, sowie der Dritte aus Gruppe B gegen den Vierten der Gruppe A.
c) Im Halbfinale spielen der Sieger aus Gruppe A gegen den Zweiten aus Gruppe B und der Sieger aus Gruppe B gegen den Zweiten aus Gruppe A.
d) Nach den Halbfinalspielen werden die Plazierungsspiele ausgetragen, wobei die beiden fünft Platzierten der Gruppe A und B um die Plätze 9 und 10 spielen.
e) Beide Verlierer aus den kleinen Halbfinalspielen spielen um die Plätze 7 und 8,
f) und die Sieger aus den kleinen Halbfinalspielen spielen um die Plätze 5 und 6.
g) Die Verlierer aus den Halbfinalspielen spielen um die Plätze 3 und 4
h) und die beiden Sieger der Halbfinalspiele spielen im Finale gegeneinander.

3. Gespielt wird mit einem Ball der Größe 2! Das Benutzen von Harz ist erlaubt (keine Harzdepots)

4. Die Spieldauer aller Spiele außer dem Finale beträgt 1 x 20 Minuten ohne Pause (ohne Auszeit). Das Finale wird auf 2 x 15 Minuten mit einer Pause von 5 Minuten ausgetragen. Eine Auszeit pro Mannschaft wird im Finale gestattet.

5. Die Spieluhr wird nur angehalten im Falle einer Verletzung, 2-Minuten Zeitstrafe oder roten Karte.

6. Alle Spiele werden geleitet von Schiedsrichtern des luxemburgischen Handballverbandes (FLH) in Anwesenheit eines Delegierten.

7. Die Tabelle wird folgendermaßen erstellt:

=> 2 Punkte für ein gewonnenes Spiel
=> 1 Punkt bei Unentschieden
=> 0 Punkte für eine Niederlage

Sind am Ende der Qualifikationsrunde zwei oder mehrere Mannschaften punktgleich, wird der Turniersieger wie folgt ermittelt:

a) Tordifferenz zwischen punktgleichen Mannschaften
b) Anzahl der geworfenen Tore zwischen den punktgleichen Mannschaften
c) Allgemeine Tordifferenz
d) Gesamtzahl der geworfenen Tore
e) Losentscheid im Beisein von den betroffenen Mannschaften und eines Mitglieds vom Organisationskomitee.

8. Im Falle eines Unentschieden bei einem Endspiel (Halbfinalspiele und Platzierungsspiele (1-10) wird die Entscheidung sofort, ohne Verlängerung, im Siebenmeterwerfen gefällt.

a) Jede Mannschaft nominiert 5 Spielerinnen und die Reihenfolge, in welcher geworfen wird.
b) Die erste Serie wird geworfen von den 5 ausgewählten Spielerinnen.
c) Steht es immer noch unentschieden, wirft jede Mannschaft einen Siebenmeter (selbe Reihenfolge wie unter a) bis zur Entscheidung.

9. Das Turnier wird entsprechend dem Regelwerk der FLH und der EHF bestritten.

10. Die Mannschaften müssen 5 Minuten vor Anpfiff am Zeitnehmertisch vorstellig werden.

11. Vor dem Turnier müssen sich alle Spielerinnen anhand eines Spielerpasses oder einer Ausweiskarte ausweisen können.

12. Bei jedem Spiel dürfen maximal 16 Spielerinnen im Spielbericht eingetragen sein.

13. Es ist verboten, Spielerinnen zwischen A und B Mannschaften hin und her zu wechseln.

14. Am Ende des Turniers werden die beste Spielerin sowie die beste Torfrau von den anwesenden Trainern ermittelt.

15. Der Organisator kann nicht zur Verantwortung gezogen werden bei etwaigen Diebstählen sowie Unfällen vor, während oder nach dem Turnier.

16. Alle Probleme die während dem Turnier auftauchen und nicht im Regelwerk aufgeführt sind, werden vom Organisationskomitee gelöst.

17. Jeder teilnehmende Verein verpflichtet sich dieses Regelwerk zu respektieren.

 

Das Organisationskomitee

Chev Partner